name

Schadstoffsanierung

In der Vergangenheit wurden viele Gebäudeschadstoffe verbaut. Darunter zählen neben Asbest, KMF, PCBPAK, PAK in Verbindung mit KMF um nur die häufigsten zu benennen.

Eine Asbestschleuse
Schadstoffhaltige Gebäudedämmung
Schadstoffhaltiger Dachbelag

Den Schadstoffen gemein ist jedoch die Tatsache, dass diese wirklich gefährlich sind und verantwortungsbewusst beseitigt werden müssen. Unser geschultes Personal entfernt die verbauten Schadstoffe nach den gesetzlichen Grundlagen  (TRGS 519, TRGS 521, BGR 128 etc.) und übergibt die Räumlichkeiten nach erfolgter Freimessung durch ein akkreditiertes Labor.

Insbesondere Asbest wurde mannigfaltig verbaut. Verdachtsmomente sollten unbedingt analysiert werden. Gerade bei schwachgebundenen Asbestprodukten kann selbst eine Fachfirma nicht erkennen ob Asbest verbaut wurde oder nicht (Floorflexplatten, Gipsummantelte Rohre).

Wir sind ein zugelassenes Unternehmen nach § Anhang III, Nr. 2.4.2 Abs.4 der Gefahrstoffverordnung und befähigt, sämtliche Asbestprodukte fachgerecht auszubauen und zu entsorgen.